Dr. Gabriela Berg ist die FDP-Listenkandidatin München-Land

Ein großes Herz für die sozial Schwächeren

Geboren in Freiburg, aufgewachsen in Rheinland-Pfalz und dem Saarland, zuhause in München-Trudering, politisch tätig im Bezirk Oberbayern: Dr. Gabriela Berg ist FDP-Bezirksrätin, Mitglied im Vorstand des Kreisverbandes München-Land und Listenkandidatin der FDP München-Land für die Bundestagswahl 2017.

Nach dem Abitur hat sich Gabriela Berg für ein Studium entschieden: Lehramt sollte es sein, auf Sport- und Grundschulpädagogik fiel ihre Wahl. Doch um offene Stellen war es zur damaligen Zeit in Rheinland-Pfalz nicht bestens bestellt. So entschloss sie sich nach dem vierten Semester das Studienfach zu wechseln. In der Tiermedizin, in der sie 1993 promovierte, fand sie ihre Berufung,

Für die Tiere ging es auch auf Demos

Für die Tiermedizinerin Dr. Gabriela Berg war der Tierschutz, sowohl in der privaten als auch in der kommerziellen Haltung, immer wichtig. Sie setzte sich gegen Tierversuche und den „Geiz ist geil“ in der Fleischproduktion ein. Dies war zwar noch zu ihrer „unpolitischen“ Zeit, aber in dieser Phase wuchs ihre soziale Verpflichtung immer stärker heran.

Nachdem ihr Sohn ausgezogen ist und sie ihre Mutter bis zum Tod begleitet hat, konnte sie sich ausgiebig um sozialen Themen kümmern. Für sie war es nach eigener Schilderung eine aufregende Zeit, eine Art Aufbruchsstimmung und ein Kampf gegen den Rest der Welt. Ein Weg der sie 2012 zunächst zu den Piraten führte. Denn hier gab es kein Establishment. Allerdings gab es bei den Piraten auch keine wahren Strukturen und das Thema Tierschutz wurde nicht wirklich ernsthaft aufgenommen.

Zu tun hatte sie jedoch auch so genug. Da war zum einen der Aufbau der eigenen Tierarztpraxis, die Erziehung des Sohnes und die Pflege der Mutter.

Soziales Engagement dominiert ihre politische Ausrichtung

„Einem Teil der sozial Schwächeren die Bedeutung zukommen lassen, die ihnen gebührt“, ist das Credo von Dr. Gabriela Berg. Die Liste Ihrer Engagements ist lang: Inklusion, Menschenrechte in der Psychiatrie, Lebensmittelsicherheit, Tierschutz. Programme die Sie nun seit 2015 bei der FDP umtreiben.

Bei ihr sind es keine Worthülsen. Sie konzentriert sich auf Themen, die nicht überall im Fokus stehen. Bei dem Lebensmittelrecht ist ihr wichtig, dass beispielsweise tierische Lebensmittel wertiger hergestellt werden. Also keine Legebatterien oder Massenzuchtanlagen. Im Tierschutz bemüht sie sich um die Vermittlung von Haustieren an sorgsam ausgewählte Pflegeplätze. Menschenrechte in der Psychiatrie bedeutet für sie u.a. mehr Schutz für das Vertrauensverhältnis zwischen Patienten und Betreuern sowie keine Zwangs- und Kollektivmaßnahmen.

Bei dem Thema Inklusion liegt ihr besonders eine Verbesserung des Bundesteilhabegesetzes am Herzen. Das Gesetz trägt das Motto „Mehr möglich machen, weniger behindern“. Doch Dr. Gabriela Berg interpretiert das derzeitige Gesetz mit „Wir machen Alles, kosten aber darf es nichts…..“

Aus der praktischen Arbeit zieht sie die Erkenntnis für ihre politischen Aufgaben

Mit Dr. Gabriela Berg hat der FDP Kreisverband eine Listenkandidatin für die Bundestagswahl 2017, die sich engagiert für die Politik der Freien Liberalen und für ihre Themen einsetzt. Immer auf Achse, überall präsent. Neben ihrer Tierarztpraxis ist sie zudem auch noch Berufsbetreuerin und nimmt den ihr anvertrauten Personen all jene Dinge ab, zu denen sie alleine nicht oder nicht mehr in der Lage sind. Im eigenen Familienkreis kommt dann auch noch eine pflegebedürftige Angehörige dazu, der sie mit ihrem intensiven Einsatz Lebensqualität und Selbstbestimmtheit in ihrer gewohnten Umgebung zu erhalten versucht.

Verfasser: Ralph Peter Rauchfuss